17-Jähriger begrapscht Teenager und schlägt Bundespolizist ins Gesicht

Dortmund - Nachdem ein junger Mann (17) in Dortmund zwei Teenager sexuell belästigte, wurde er auch noch gegenüber den Beamten der Bundespolizei ausfällig.

Ein Bundespolizist bekam von einem aggressiven Betrunkenen die Faust ins Gesicht (Symbolbild).
Ein Bundespolizist bekam von einem aggressiven Betrunkenen die Faust ins Gesicht (Symbolbild).  © DPA / Lino Mirgeler

Gegen 0 Uhr erfuhren Einsatzkräfte von einer sexuellen Belästigung.

Zwei weibliche Jugendliche (17) aus Hamm und Holzwickede wurden vom 17-Jährigen gegen ihren Willen umarmt und am Po begrapscht.

Zudem äußerte der Heranwachsende, dass er mit beiden Sex haben wolle.

Junge (10) von Auto erfasst und schwer verletzt: Fahrer betrunken
Polizeimeldungen Junge (10) von Auto erfasst und schwer verletzt: Fahrer betrunken

Von den Bundespolizisten wurde der junge Mann aus Lennestadt schließlich in einem abfahrbereiten Zug festgestellt.

Mehrfach wurde der Grapscher dazu aufgefordert den Zug zu verlassen, leistete der Aufforderung jedoch nicht Folge.

Als die Beamten ihn abführen wollten, griff der Syrer einen Polizisten an und verpasste ihm einen Faustschlag ins Gesicht.

Daraufhin wurde der 17-Jährige überwältigt und zur Polizeiwache gebracht. Dort ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,26.

Zur Aufklärung seiner kriminellen Verstöße werden sowohl Bodycams als auch von Video-Aufnahmen von Kameras ausgewertet. Gegen den polizeibekannten Teenager, der nach Rücksprache mit dem Jugendamt in Gefahrsam eingeliefert wurde, hat nun ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte am Hals. Die minderjährigen Geschädigten wurden von einer Angehörigen abgeholt.

Titelfoto: DPA / Lino Mirgeler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: