20-Jähriger in Auto eingeklemmt und schwer verletzt: Rettungshubschrauber im Einsatz

Kerpen – Ein 20-jähriger Autofahrer wurde am Mittwochmittag bei einem Unfall in seinem Auto eingeklemmt und musste von einem Rettungshubschrauber in eine Uniklinik geflogen werden.

Die Rettungskräfte hatten große Mühe den jungen Mann aus seinem Auto zu befreien. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte hatten große Mühe den jungen Mann aus seinem Auto zu befreien. (Symbolbild)  © 123rf/Jörg Hüttenhoelscher

Der junge Mann aus Düren war laut Polizeimeldung auf der Bundesstraße 264n unterwegs, als er gegen 12 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet.

Dort prallte er seitlich mit einem Lastwagen zusammen, der ihm entgegenkam.

Der 20-Jährige wurde in seinem Opel Mokka so schwer eingeklemmt, dass die Rettungskräfte ihn nur mit hohem technischen Aufwand aus dem Fahrzeug befreien konnten.

Mehrere Verletzte nach Notbremsung mit Bus: Mutmaßliche Verursacherin haut ab
Polizeimeldungen Mehrere Verletzte nach Notbremsung mit Bus: Mutmaßliche Verursacherin haut ab

Er wurde von einem Notarzt versorgt und danach mit einem Rettungshubschrauber in eine Uniklinik geflogen.

Die Polizei teilte mit, dass das Auto sowie der Lastwagen nicht mehr fahrtüchtig waren.

Die Sperrung der Bundesstraße dauert derzeit noch an. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123rf/Jörg Hüttenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: