22-Jähriger geht mit Axt auf Superblitzer los: Polizei ermittelt

Bannewitz - In der Nacht zu Freitag wurde ein Blitzeranhänger offenbar von einem 22-jährigen Mann beschädigt, was die Polizei auf den Plan rief.

Der Blitzer weist nach der Attacke deutlich sichtbare Schäden auf.
Der Blitzer weist nach der Attacke deutlich sichtbare Schäden auf.  © Tino Plunert

Der Vorfall ereignete sich gegen 2 Uhr im Bannewitzer Ortsteil Welschhufe südlich von Dresden.

Ein Blitzer an der August-Bebel-Straße hatte Alarm ausgelöst, woraufhin sich Polizeibeamte in Bewegung setzten.

Als sie am Ort des Geschehens eintrafen, wurde schnell klar, dass hier offenbar jemand seine Wut an dem Gerät ausgelassen hatte.

"Ihr habt dem Volk den Krieg erklärt": Querdenker mit Bombendrohung - Uni-Gebäude geräumt
Polizeimeldungen "Ihr habt dem Volk den Krieg erklärt": Querdenker mit Bombendrohung - Uni-Gebäude geräumt

An der Scheibe des Blitzers waren mehrere Einschläge zu sehen. Hinter der Anlage wurde eine Axt gefunden.

Die Beamten brauchten nicht lange, um den Tatverdächtigen zu finden: In unmittelbarer Nähe fanden sie einen 22-jährigen Deutschen, der auffallend nach Alkohol roch und einen Benzinkanister dabei hatte.

Ihm wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten, den er jedoch ablehnte. Daher wurde eine Blutentnahme in einem Krankenhaus veranlasst.

Die Tat ereignete sich in Bannewitz-Welschhufe südlich von Dresden.
Die Tat ereignete sich in Bannewitz-Welschhufe südlich von Dresden.  © Tino Plunert

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen den 22-Jährigen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: