Frau kniet neben Kind und schreit um Hilfe: Doch das ist alles eine Masche

Hamm - Am Donnerstagmorgen wurde in der nordrhein-westfälischen Stadt Hamm ein Mann hinterlistig überfallen. Der 25-Jährige fiel auf einer fiese Masche rein.

Die Polizei nimmt Hinweise zur Tat entgegen (Symbolbild).
Die Polizei nimmt Hinweise zur Tat entgegen (Symbolbild).  © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Laut Polizeipräsidium Hamm war der Fußgänger gegen 8 Uhr auf dem Alten Uentroper Weg in östliche Richtung unterwegs, als er eine Frau bemerkte, die neben einem Kind kniete und um Hilfe schrie.

Umgehend eilte er zur Situation, erhielt jedoch dabei einen Schlag auf den Kopf. Zwei Männer standen vor ihm, als er sich umdrehte, und forderten mit einem Messer die Herausgabe von Bargeld.

Der 25-Jährige warf daraufhin sein Portmonee zu Boden. 

Mit der Geldbörse als Beute flüchteten die beiden Männer, kurz zuvor hatten sich bereits Frau und Kind aus dem Staub gemacht.

Alle Personen sollen der Polizeimeldung zufolge dunkelhäutig gewesen sein. Die Frau soll etwa 40 Jahre alt gewesen sein, das Kind, das eine blaue Jacke trug, etwa fünf bis sechs Jahre.

Eine Beschreibung der Angreifer liegt vor.

Tatverdächtiger 1:

  • zwischen 25 und 35 Jahren alt
  • auffällig groß (1,95 Meter groß)
  • schlanke Figur
  • mittellange verfilzte Haare, Vollbart
  • bekleidet mit schwarzer Jacke, hellbeigen Shorts, helle Narbe am linken Knie, tiefe Stimme
  • hatte ein Messer dabei

Tatverdächtiger 2:

  • zwischen 25 und 35 Jahren alt
  • 1,75 Meter groß
  • schlank
  • kurze, schwarze Haare
  • komplett schwarz gekleidet, brauner Schal oder Halstuch

Die Polizei Hamm sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können oder im Umfeld des Tatorts verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Bitte meldet Euch unter der Telefonnummer 02381 916-0 oder schreibt an hinweise.hamm@polizei.nrw.de

Titelfoto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0