Tödliche Messerstecherei: Tatverdächtiger in U-Haft

Von Stephen Wolf

Kottenheim - Nach einem tödlichen Streit zwischen zwei Männern sitzt ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Der Verdächtige wurde noch am Tatort festgenommen (Symbolfoto).
Der Verdächtige wurde noch am Tatort festgenommen (Symbolfoto).  © Boris Roessler/dpa

Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem 35-Jährigen vor, er habe das 27 Jahre alte Opfer in einem gemeinsam bewohnten Haus in Kottenheim (Landkreis Mayen-Koblenz) nach einem Streit mehrfach mit einem Messer in die Brust gestochen.

Dabei habe der tatverdächtige Syrer den tödlichen Ausgang der Attacke "zumindest billigend in Kauf genommen", wie die Anklagebehörde am Montag mitteilte.

Sein Landsmann sei bei dem Angriff am vergangenen Dienstag so schwer verletzt worden, dass er Stunden später in einem Krankenhaus in Mayen starb.

Alkohol und Lärm: Polizei löst Party mit 400 Leuten auf
Polizeimeldungen Alkohol und Lärm: Polizei löst Party mit 400 Leuten auf

Den Angaben zufolge hat sich der mutmaßliche Angreifer bisher nicht zum Tatvorwurf geäußert.

Er sei am Tatort festgenommen und kurz darauf dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Koblenz vorgeführt worden.

Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei setzt dabei vor allem auf Hinweise von Zeugen, hieß es weiterhin.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: