27-Jähriger schrottet seinen Passat und lässt ihn danach auf einem Feld zurück

Nordhausen - Ein verunfalltes Auto im Landkreis Nordhausen hat die Polizei auf den Plan gerufen.

Einsam und verlassen steht der demolierte Passat auf einem Feld.
Einsam und verlassen steht der demolierte Passat auf einem Feld.  © Silvio Dietzel

Das Fahrzeug stand verlassen auf einem Feld zwischen Kinderode und Nohra.

Zeugen hatten den Passat mit polnischen Kennzeichen entdeckt und die Beamten informiert. Die Polizei rückte aus und fand das Auto verschlossen vor. Die Airbags waren ausgelöst, vom Fahrer fehlte jede Spur.

Ermittlungen ergaben im weiteren Verlauf, dass es sich bei dem Fahrer um einen 27-Jährigen handeln soll. Den Erkenntnissen nach hatte er am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr in einer Kurve die Kontrolle über seinen Passat verloren.

Mega-Diebstahl an Bahngleisen: Absperrmaterial im Wert von fast 55.000 Euro gestohlen
Polizeimeldungen Mega-Diebstahl an Bahngleisen: Absperrmaterial im Wert von fast 55.000 Euro gestohlen

Auf dem Feld war die Spritztour dann aber vorbei. Der 27-Jährige blieb unverletzt und machte sich danach aus dem Staub. Sein Auto war dagegen nur noch Schrott. Alkohol und Drogen sollen laut Polizeiangaben keine Rolle beim Unfall gespielt haben.

Auch am Mittwochvormittag stand das kaputte Fahrzeug noch auf dem Acker. Ob es tatsächlich noch abgeholt wird, ist fraglich.

Laut den Beamten wollte sich der Fahrer selbst um die Bergung des Passats kümmern.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: