40-Jähriger zeigt von einer Gruppe von Schülern den Hitlergruß und fordert sie auf, den Platz zu verlassen

Roßleben-Wiehe - Bei einer nicht angemeldeten Versammlung am Donnerstagabend im Kyffhäuserkreis hat ein 40-Jähriger den Hitlergruß gezeigt.

Weil er den Hitlergruß gezeigt haben soll, ermittelt die Polizei gegen einen 40-Jährigen. (Symbolfoto)
Weil er den Hitlergruß gezeigt haben soll, ermittelt die Polizei gegen einen 40-Jährigen. (Symbolfoto)  © Montage: dpa/Carsten Rehder, dpa/Boris Roessler

Laut Polizeiangaben hatte der Mann die verbotene Hand- und Armbewegung vor einer Gruppe von Schülern auf dem Schulplatz in Roßleben gezeigt.

Ein Schüler (16) wählte daraufhin den Notruf und meldete das Geschehen den Beamten.

Vor Ort konnte die Polizei dann den 40-Jährigen als Täter und weitere Zeugen ermitteln.

Als die Polizei diesen Lkw auf der Autobahn entdeckt, schrillen die Alarmglocken
Polizeimeldungen Als die Polizei diesen Lkw auf der Autobahn entdeckt, schrillen die Alarmglocken

Während des Hitlergrußes soll er die Kinder außerdem noch dazu aufgefordert haben, den Platz zu verlassen, so die bisherigen Erkenntnisse.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 40-Jährigen wegen des Verdachtes des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Nötigung.

Titelfoto: Montage: dpa/Carsten Rehder, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: