43-Jährige stirbt durch Messerstiche: 48-Jähriger festgenommen

Bramsche - Eine 43-Jährige ist am Montag in Bramsche im Landkreis Osnabrück durch Messerstiche tödlich verletzt worden. 

Die Polizei nahm den Mann fest. Wegen schwerer Verletzungen musste er in ein Krankenhaus.
Die Polizei nahm den Mann fest. Wegen schwerer Verletzungen musste er in ein Krankenhaus.  © Nord-West-Media TV/dpa

Nach ersten Ermittlungen soll ein 48-Jähriger erst auf die Frau eingestochen und sich anschließend selbst mit Stichen schwer verletzt haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. 

Zwischen den beiden soll eine verwandtschaftliche Beziehung bestanden haben. Beide sind Bewohner der Landesaufnahmebehörde für Geflüchtete. 

Die Polizei nahm den 48-Jährigen fest - er musste wegen seiner schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. 

Zudem nahm die Polizei einen 20 Jahre alten Bewohner der Landesaufnahmebehörde fest.

Die Polizei wurde nach den Angaben am Nachmittag alarmiert, weil es eine gewälttätige Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gegeben haben soll. 


Beim Eintreffen fanden die Beamten dann die beiden Schwerverletzten auf. Ein Notarzt versuchte, die Frau zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg.

Titelfoto: Nord-West-Media TV/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0