44-Jähriger will Streit schlichten und stirbt fünf Tage später

Stuttgart-Mühlhausen - Bei einem Streit vor einer Gaststätte in Stuttgart-Mühlhausen wurde ein 44-Jähriger so schwer verletzt, dass er Tage später in einem Krankenhaus starb.

Vermutlich wollte der Mann einen Streit schlichten und helfen, als er selbst zum Opfer wurde. (Symbolbild)
Vermutlich wollte der Mann einen Streit schlichten und helfen, als er selbst zum Opfer wurde. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Wie die Polizei mitteilt, gerieten bereits am 18. Februar gegen 3.15 Uhr vor einer Gaststätte am Flamingoweg mehrere Personen in einen Streit.

Der 44-Jährige wollte vermutlich den Streit schlichten. Ein 26-Jähriger soll ihm gemeinsam mit einer weiteren Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch der Mann auf den Boden fiel. Durch den Sturz zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Mehrere Personen flüchteten anschließend. Der Wirt alarmierte die Rettungskräfte.

Steine auf Gleise gelegt und Menschen in Gefahr gebracht: Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldungen Steine auf Gleise gelegt und Menschen in Gefahr gebracht: Polizei sucht Zeugen

Fünf Tage später verstarb der Mann trotz einer Notoperation an den Folgen seiner Verletzung.

Die Polizei hat am Donnerstag den 26-jährigen in Stuttgart-Hofen festgenommen.

Der türkische Staatsbürger wurde wegen eines bereits zuvor bestehenden Haftbefehls in ein Gefängnis gebracht.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: