46-Jähriger vermisst: Toter Landwirt aus Jauchegrobe geborgen

Remchingen - Ein Landwirt (46) ist tot aus einer Jauchegrube im Enzkreis geborgen worden.

Nach Angaben der Polizei lagen zunächst keine Hinweise auf Selbstmord oder eine Straftat vor. (Symbolbild)
Nach Angaben der Polizei lagen zunächst keine Hinweise auf Selbstmord oder eine Straftat vor. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte, lagen zunächst keine Hinweise für einen Suizid oder für eine Straftat vor.

"Allerdings ist auch noch nicht geklärt, wie sich ein möglicher Unfall ereignet haben könnte", fügte sie hinzu.

Bevor der 46 Jahre alte Mann am Mittwoch von Einsatzkräften in der zuvor leergepumpten Jauchegrube entdeckt wurde, ist er nach den Angaben vermisst gemeldet worden.

Bei der Suche auf seinem Hof bei Remchingen seien etliche Einsatzkräfte sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt gewesen.

Update, 14.43 Uhr: Von einer Obduktion des Leichnams wird abgesehen

"Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Mann bei einem Arbeitsunfall ohne Fremdverschulden umkam", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Von einer Obduktion des Leichnams sei daher abgesehen worden.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: