56-Jähriger will einen Diebstahl melden, plötzlich hat er selbst ein Strafverfahren am Hals

Erfurt - Einem Erfurter wurden in der Nacht auf Dienstag die Nummernschilder von seinem Firmenfahrzeug geklaut. Als er dies anzeigen wollte, unterlief ihm ein folgenschwerer Fehler.

Die Polizei roch den Alkohol und ließ den Bestohlenen pusten. Danach kassierten die Beamten den Führerschein ein. (Symbolfoto)
Die Polizei roch den Alkohol und ließ den Bestohlenen pusten. Danach kassierten die Beamten den Führerschein ein. (Symbolfoto)  © 123RF/Ruediger Rebmann

Nachdem der 56-Jährige am heutigen Dienstagmorgen den Diebstahl bemerkt hatte, setzte er sich umgehend in das Auto, um die Tat zu melden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Welchen Fehler er dabei machte, schien dem Mann nicht bewusst zu sein, denn er steuerte im betrunkenen Zustand das Polizeirevier an.

Als er dort angekommen war, um den Diebstahl zur Anzeige zu bringen, rochen die Beamten den Alkohol und ließen den Mann in ein Teströhrchen pusten.

Kleinwagen geht in Flammen auf: Polizei sucht nach mysteriösem Autobrand Zeugen
Polizeimeldungen Kleinwagen geht in Flammen auf: Polizei sucht nach mysteriösem Autobrand Zeugen

Das Gerät zeigte anschließend einen Wert von mehr als 1,5 Promille an. Sein Führerschein wurde einkassiert.

Obendrein wurde dem Betrunkenen Blut entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Der Besuch auf dem Polizeirevier verließ für den 56-Jährigen somit anders als ursprünglich geplant.

Titelfoto: 123RF/Ruediger Rebmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: