Autobahn-Unfall: Zwei Menschen schwer verletzt, zwei Beteiligte auf der Flucht

Mainz - Auf der Autobahn 63 in Rheinland-Pfalz kam es am Donnerstagabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Das Foto zeigt die beiden Autowracks auf der A63 in Rheinland-Pfalz.
Das Foto zeigt die beiden Autowracks auf der A63 in Rheinland-Pfalz.  © Verkehrsdirektion Mainz

Der Crash ereignete sich gegen 17.38 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kirchheimbolanden und Freimersheim in Fahrtrichtung Mainz, wie die Polizei in der Nacht zum Freitag mitteilte.

"Aus bisher ungeklärten Gründen fuhr ein Audi R8 auf einen vorausfahrenden Opel auf", schilderte ein Sprecher den Ablauf des Unfalls. 

Demnach war die Kollisionsgeschwindigkeit enorm hoch, beide Autos seien erst nach circa 150 Metern zum Stehen gekommen. Vorher prallten sie mehrfach gegen die Leitplanken der A63.

Die beiden Insassen des Opel (52 und 64 Jahre alt) wurden bei dem Crash schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

Die beiden Insassen des Audi hingegen flohen nach dem Unfall zu Fuß. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei brachte keine Hinweise. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers blieb erfolglos.

Vollsperrung der A63 nach schwerem Unfall: Polizei sucht Zeugen

Die A63 wurde bei der Unfallstelle bis in die Nacht hinein voll gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 067019190 bei den Beamten melden.

Titelfoto: Verkehrsdirektion Mainz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0