Absolut fahruntauglich: Betrunkener Opel-Fahrer bleibt mitten auf der Straße stehen

Dessau - Da hatte einer zu viel getrunken! Auf der Mendelssohnstraße in Dessau-Nord hat die Polizei am Freitag einen 55-jährigen Opel-Fahrer geschnappt, der mit stolzen 3,25 Promille unterwegs war.

Der Mann soll in Schrittgeschwindigkeit unterwegs gewesen sein, als Zeugen ihn bemerkten. (Symbolbild)
Der Mann soll in Schrittgeschwindigkeit unterwegs gewesen sein, als Zeugen ihn bemerkten. (Symbolbild)  © fabrikacrimea/123RF

Wobei "unterwegs sein" an dieser Stelle wohl der falsche Ausdruck ist, denn tatsächlich hatte der Mann seine Fahrt bereits aufgegeben - mitten auf der Straße.

Wie die Polizei mitteilte, hatten Anwohner den Mann bemerkt, als er in Schrittgeschwindigkeit die Mendelssohnstraße entlang fuhr.

Nachdem er die Ausfahrt zur Ringstraße verpasst hatte, blieb der Mann einfach auf der Straße stehen. Ein Zeuge alarmierte umgehend die Behörde und eilte daraufhin zum Wagen des 55-Jährigen, um ihn anzusprechen.

Schockierender Fund in Strandbad: Entdeckte Mitarbeiter Leiche von vermisster Frau?
Vermisste Personen Schockierender Fund in Strandbad: Entdeckte Mitarbeiter Leiche von vermisster Frau?

Als er bemerkte, was los war, nahm der Helfer sogleich die Autoschlüssel an sich. Der betrunkene Fahrzeugführer hatte vor seiner Fahrt offenbar viel zu tief ins Glas geschaut.

Ein Atemalkoholtest brachte Licht ins Dunkle: Stolze 3,25 Promille konnte der Mann vorweisen.

Dazu kam, dass er keinen Führerschein dabei hatte. Wie die Gesetzeshüter bei der weiteren Kontrolle feststellten, verfügte der Trunkenbold bereits seit neun Jahren nicht mehr über eine Fahrerlaubnis.

Die Polizei leitete daraufhin ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen den nach Aussage der Behörde absolut fahruntauglichen Mann ein.

Titelfoto: fabrikacrimea/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0