Erst kommt die Feuerwehr, dann muss die Polizei anrücken und es fallen Schüsse

Achern - Bei einem Polizeieinsatz in Achern nahe Offenburg (Baden-Württemberg) sind am Sonntagabend Schüsse gefallen.

Einsatzkräfte am Sonntagabend.
Einsatzkräfte am Sonntagabend.  © Benedikt Spether/dpa

Wie die Beamten schreiben, wählte gegen 18 Uhr eine Anwohnerin den Notruf, weil sie offenbar Brandgeruch in dem Mehrfamilienhaus in der Omerskopfstraße festgestellt hatte. 

Als die Feuerwehr an der Wohnung des Mannes nach einem möglichen Brandherd suchten, soll dieser Drohungen gegen die Feuerwehrmänner ausgesprochen haben. Hierauf wurden Polizisten angefordert. 

Als diese beim Betreten der Wohnung durch den Mann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen offenbar angegriffen wurden, mussten die Beamten zunächst Pfefferspray einsetzen. 

Im weiteren Verlauf trat ihnen der Tatverdächtige mit einem Messer entgegen, worauf die Beamten mehrere Schüsse abgegeben haben.

Der Tatverdächtige wurde zunächst durch den Rettungsdienst am Bein behandelt und in eine Klinik gebracht. Die eingesetzten Polizisten erlitten durch das Pfefferspray Reizungen, blieben ansonsten unverletzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes haben die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Baden-Baden übernommen.

Die Feuerwehr konnte im Nachgang keinen Grund für den eingangs erwähnten Brandgeruch feststellen.

Titelfoto: Benedikt Spether/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0