Tödliches Familiendrama? Mann soll Ehefrau erschlagen haben und ergriff mit Kindern die Flucht

Alsfeld - Ein Mann soll in Osthessen seine Ehefrau erschlagen haben. 

Der 35-Jährige solle am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden (Symbolbild).
Der 35-Jährige solle am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden (Symbolbild).  © dpa/Frank Rumpenhorst

Der 35-jährige syrische Staatsangehörige sei in der Nacht auf Sonntag festgenommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft Gießen und die Polizei in Fulda mit. Dem Tötungsdelikt an der 36-jährigen Syrerin vorausgegangen sei ein Familienstreit in der gemeinsamen Wohnung der Familie in Alsfeld (Vogelsbergkreis).

Der Mann sei mit den drei gemeinsamen Kindern im Auto geflohen, aber im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit Unterstützung der unterfränkischen Polizei im Bereich der Tank- und Rastanlage Riedener Wald an der Autobahn 7 in Bayern festgenommen worden. 

Widerstand habe er nicht geleistet, die Kinder seien wohlbehalten gewesen. Die genauen Hintergründe der Tat seien unklar, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. Der 35-Jährige solle am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen habe er dem Opfer mit einem Schlagwerkzeug tödliche Verletzungen zugefügt. Die Tat geschah den Angaben zufolge am späten Samstagabend gegen 22.45 Uhr. 

Andere Bewohner des Mehrfamilienhauses hätten die Polizei alarmiert, hieß es.

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0