Smart-Fahrer flieht nach Polizei-Kontrolle und geht später auf Beamte los

Alzey/Bornheim - Ein 32-Jähriger hat sich in Rheinhessen einer Verkehrs-Kontrolle entzogen und später die Polizisten angegriffen.

Zunächst hatte der unter Drogen stehende Smart-Fahrer versucht, vor der Polizeikontrolle zu flüchten. (Symbolbild)
Zunächst hatte der unter Drogen stehende Smart-Fahrer versucht, vor der Polizeikontrolle zu flüchten. (Symbolbild)  © dpa/Jörn Pollex

Als Beamte den Mann am Donnerstagabend bei Bornheim (Kreis Alzey-Worms) kontrollieren wollten, versuchte er zunächst, mit seinem Smart zu flüchten, wie die Polizei in Mainz am Freitag mitteilte.

Als er erkannte, dass er mit seinem Kleinwagen keine Chance gegen den Wagen der Zivilfahnder hat, versuchte er mit einer Vollbremsung und waghalsigem Lenkmanöver auf einem Parkplatz zu entkommen.

Als auch das misslang, sprang er aus dem Auto und griff die Polizisten an. Nach Polizeiangaben setzten sich die Beamten mit Pfefferspray gegen den Mann unter Drogen zur Wehr.

Er habe dann einen Krankenwagen gefordert und sei in eine Klinik gebracht worden, wo ihm Blut entnommen wurde.

Im Auto des Angreifers fanden die Beamten einen Joint und Rauschgift-Utensilien sowie ein als Stichwaffe geeignetes Grillbesteck.

Titelfoto: dpa/Jörn Pollex

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0