Am helllichten Tag vor dem Bahnhof: Mann in Magdeburg zu Boden geschlagen

Magdeburg - Am Mittwochnachmittag musste die Polizei auf dem Bahnhofsvorplatz in Magdeburg wegen einer Auseinandersetzung ausrücken.

In Magdeburg wurde am Mittwochnachmittag ein Mann zu Boden geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
In Magdeburg wurde am Mittwochnachmittag ein Mann zu Boden geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Die Beamten wurden alarmiert, weil sich auf dem Willy-Brandt-Platz gegen 14.30 Uhr drei Männer gestritten und geprügelt haben.

Wie die Polizeiinspektion Magdeburg berichtet, wurde dabei ein 30-Jähriger gegen den Kopf geschlagen, sodass dieser zu Boden fiel und liegen blieb.

Anschließend hätten die beiden Angreifer den Tatort in unbekannte Richtung verlassen.

Kein schönes Geburtstagsgeschenk: 90 Tage Haft für gesuchten Fahrgast
Polizeimeldungen Kein schönes Geburtstagsgeschenk: 90 Tage Haft für gesuchten Fahrgast

Ihr Opfer kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet.

So wird einer der Täter beschrieben:

  • männlich
  • circa 160 – 170 cm groß
  • schlanke Statur
  • bekleidet mit dunkler Bekleidung sowie einer dunklen Mütze
  • trug einen dunklen Rucksack

Die Beamten suchen jetzt Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können.

Hinweise nimmt die Polizei Magdeburg unter Telefon 0391/5463295 entgegen.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: