Antisemitische Parolen an Hauswände gesprüht: 30-Jähriger verdächtigt

Ludwigsburg - Am Dienstag wurden antisemitische Parolen an mehrere Hauswände in Ludwigsburg gesprüht. Unter Verdacht steht ein 30-Jähriger.

Die Polizei konnte in der Nähe des Tatorts einen Mann stellen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte in der Nähe des Tatorts einen Mann stellen. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, wurden in der Donaustraße und Oderstraße in Ludwigsburg-Grünbühl Parolen, die einen Bezug zum aktuellen Nahostkonflikt haben, an verschiedene Gebäude gesprüht.

In Tatortnähe konnten sie einen 30-jährigen türkischen Staatsbürger feststellen, der die Sachbeschädigungen einräumte.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Zeugen werden gebeten, sich unter 08001100225 zu melden.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: