Angebliche Vergewaltigung: 27-Jährige zieht Aussage zurück!

Krefeld - Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau auf einer Straße in Krefeld fahndet die Polizei nach zwei Männern. Zudem bitten die Beamten um Hinweise zur Tat.

In Krefeld ist am Dienstagabend eine junge Frau (27) auf offener Straße vergewaltigt worden. Die Polizei fahndet nach zwei Männern und sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können (Symbolbild).
In Krefeld ist am Dienstagabend eine junge Frau (27) auf offener Straße vergewaltigt worden. Die Polizei fahndet nach zwei Männern und sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können (Symbolbild).  © 123rf/foottoo

Sie sollen die 27-Jährige am Dienstagabend zwischen 21 und 22 Uhr in der Nähe der Liebfrauenkirche auf der Straße "Von-Itter-Platz" an ihrem Auto von hinten überfallen haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Einer der beiden soll sie dann vergewaltigt haben. Möglicherweise habe der Mittäter das Geschehen mit seinem Handy gefilmt, hieß es weiter.

Irgendwann habe der Mann von der Frau abgelassen und beide entfernten sich in Richtung der "Geldernsche Straße". Die Ermittlungen dauern an.

Zettel mit "Judenstern" an Geschäften in Bruchsal aufgehängt
Polizeimeldungen Zettel mit "Judenstern" an Geschäften in Bruchsal aufgehängt

Vor der Tat hatte die 27-Jährige den bisherigen Erkenntnissen zufolge zwei Männer bemerkt, die auffällig zu ihr ins Auto geblickt hätten. Deshalb sei sie erst ausgestiegen, nachdem die Männer sich scheinbar entfernt hatten.

Als sie schließlich zu ihrem Kofferraum ging, sei sie plötzlich hinterrücks angegriffen worden.

Die Polizei hofft, den Männern durch Zeugenhinweise auf die Spur zu kommen.

Polizei bittet um Hinweise

Der Haupttäter wurde folgendermaßen beschrieben:

  • ungefähr 1,80 Meter groß
  • 30 bis 35 Jahre alt
  • schwarzer Vollbart
  • etwas dunklere Hautfarbe
  • Mund-Nasen-Schutz im Gesicht

Der Mittäter soll einer Beschreibung zufolge folgendermaßen ausgesehen haben:

  • circa 1,80 Meter groß
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • schlank
  • dunklere Haut
  • Tuch vor dem Mund
  • trug eine schwarze Steppjacke, graue Hose und schwarze Mütze

Beide Männer sollen untereinander eine Sprache gesprochen haben, die vermutlich aus dem arabischen Raum stammt. "Zur Tatzeit sollen ein Paar und zwei weitere Frauen an den beiden Männern und ihrem Opfer vorbeigegangen sein", teilte ein Polizeisprecher außerdem mit. "Auch sie werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden", so der Sprecher.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02151 / 6340 entgegen.

Update, 20 Uhr: 27-Jährige zieht Aussage über angebliche Vergewaltigung zurück

Am Abend teilte ein Polizeisprecher mit, dass die 27-Jährige nach umfangreichen Ermittlungen und weiteren Vernehmungen am späten Nachmittag schließlich erklärte, doch kein Opfer einer Vergewaltigung geworden zu sein.

"Das Motiv für die zuvor falschen Angaben lag im persönlichen Bereich der Frau", so der Sprecher.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: