Polizei stoppt Autotransport-Lkw auf der A4: Kontrolle bringt Erschreckendes ans Tageslicht

Bad Hersfeld - Eine vermutlich große Gefahr für den Straßenverkehr zogen Einsatzkräfte der Bad Hersfelder Autobahnpolizei am Dienstag (12. Mai) auf der Autobahn 4 aus dem Verkehr.

Die Sicherung und Verteilung der Last sowie auch der technische Zustand der genutzten Fahrzeuge waren mangelhaft.
Die Sicherung und Verteilung der Last sowie auch der technische Zustand der genutzten Fahrzeuge waren mangelhaft.  © Polizeipräsidium Osthessen

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, sei der Streife am Nachmittag ein Autotransport-Lastzug ins Auge gefallen, der neben zwei Autos auch noch ein komplettes Baugerüst transportierte. Die Beamten reagierten umgehend und eskortierten den Lkw zu einem nahegelegenen Rastplatz.

Die Kontrolle ergab, dass die Teile des Baugerüstes lediglich auf den sogenannten Fahrspurblechen, auf denen sonst nur Pkw abgeladen werden, abgelegt und nicht weiter fixiert waren. Sofort fiel auf, dass sich die Teile des Gerüstes bereits sichtbar bewegt hatten.

Genauere Untersuchungen des Sattelschleppers ergaben außerdem, dass auch die Verteilung der Last mangelhaft gewesen sei. 

Zu allem Überfluss war auch der Lastenanhänger an sich in technisch miserablem Zustand. Er wies laut Aussagen des Polizeisprechers mangelhafte Bremsen und erhebliche Rostschäden auf.

Der 42-jährige Fahrer aus dem "benachbarten osteuropäischen Ausland" wurde die Weiterfahrt erst nach weitestgehender Entladung seines Fahrzeuges gewährt.

Gegen den Lkw-Fahrer sowie das Unternehmen, welches den Transport des Baugerüstes in Auftrag gegeben hatte, wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, es drohen dazu saftige Bußgelder.

Titelfoto: Polizeipräsidium Osthessen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0