Sohn an Covid-19 erkrankt? Frau zahlt mehrere zehntausend Euro an falschen Arzt

Bad Homburg - Trickbetrüger haben im Rhein-Main-Gebiet die Corona-Krise für ihre Machenschaften genutzt und eine ältere Frau aus Bad Homburg um einen fünfstelligen Betrag gebracht.

Die 70-Jährige übergab mehrere zehntausend Euro an eine vermeintliche Kurierin. (Symbolbild)
Die 70-Jährige übergab mehrere zehntausend Euro an eine vermeintliche Kurierin. (Symbolbild)  © 123rf/Vladyslav Starothylov

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erhielt die in der Jacobistraße wohnende 70-Jährige zunächst einen Anruf von einem ihr unbekannten Mann, der sich als Arzt ausgab.

Dieser sagte der besorgten Frau, dass ihr Sohn an Covid-19 erkrankt sei und deshalb spezielle, sehr kostspielige Medikamente benötige.

Um ihrem Sohn die Medikamente möglichst schnell zukommen zu lassen, müsse sie diese bar bezahlen. Er würde ihr deshalb eine Kurierin schicken.

Daraufhin hob die Frau mehrere zehntausend Euro von der Bank ab und übergab das Geld wie verabredet der Kurierin.

Erst als sich der angebliche Arzt noch einmal bei ihr mit einer weiteren Geldforderung gemeldet hatte, schöpfte die 70-Jährige Verdacht und wendete sich an einen Familienangehörigen, der dann die Polizei informierte.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die die Geld-Kurierin oder andere verdächtige Personen im Umfeld der Jacobistraße beobachtet haben.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 30 Jahre alt
  • etwa 1,65 Meter groß
  • normale Statur
  • dunkler Hauttyp
  • schulterlange Haare
  • stark geschminkt
  • nachgemalte Augenbrauen
  • auffällige Wimpern
  • dunkelbrauner, enger Rock, der bis über die Knie reichte

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 061721200 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Vladyslav Starothylov

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0