Nächtlicher SEK-Einsatz: 70-Jähriger zielt mit Gewehr auf Nachbarhaus

Bad Kreuznach - Ein 70 Jahre alter Mann aus Bad Kreuznach hat in der Nacht auf den heutigen Sonntag einen größeren SEK-Einsatz ausgelöst.

Weil der 70-Jährige mit einem Luftgewehr auf seinem Balkon herumhantiert hatte, rückte ein SEK an.
Weil der 70-Jährige mit einem Luftgewehr auf seinem Balkon herumhantiert hatte, rückte ein SEK an.  © dpa/Boris Rössler

So hatten am späten Samstagabend mehrere Personen bei der Polizei angerufen und gemeldet, dass ein Nachbar mit einer Langwaffe auf seinem Balkon steht. Die Zeugen berichteten weiter, dass das Gewehr mit einem Zielfernrohr ausgestattet war und der Mann damit offenbar wiederholt auf ein Nachbargebäude zielte.

Wie ein Sprecher der Polizei am heutigen Sonntag sagte, wurde daraufhin ein Spezialeinsatzkommando – ausgestattet mit Schutzkleidung und Maschinenpistolen – zu dem betreffenden Haus geschickt.

Das SEK sperrte dann vor Ort das Gelände weiträumig ab. Anschließend erfolgte der Zugriff durch die Polizei, die den Mann widerstandslos festnahmen.

Auch die Waffe wurde schnell gefunden: Dabei handelte es um ein Luftgewehr, für das man keine Erlaubnis benötigt.

Außerdem fanden die Polizisten die passenden CO₂-Kapseln für das Gewehr, von denen keine angebrochen war – der Mann hatte also nicht geschossen. Ein Strafverfahren wurde trotzdem gegen den 70-Jährigen eingeleitet.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: