Sicherheitsmann benutzt Tankstellen-Toilette: Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn

Bad Wörishofen - Einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wurde der Besuch des stillen Örtchens einer Tankstelle im Unterallgäu zum Verhängnis. Nun wird gegen ihn ermittelt. 

Diesen Toilettengang wird der vergessliche Sicherheitsmann so schnell wohl nicht vergessen. (Symbolbild)
Diesen Toilettengang wird der vergessliche Sicherheitsmann so schnell wohl nicht vergessen. (Symbolbild)  © Brian Jackson/123RF

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte ein Tankstellenmitarbeiter in Bad Wörishofen am Vortag einen erschreckenden Fund nach dem Toiletten-Besuch des Sicherheitsmannes gemacht. 

Der 55-jährige Begleiter eines Geldtransports hatte während seiner kleinen Auszeit seinen geladenen Revolver abgelegt. Anschließend fuhr der Münchner davon - ohne seine Waffe!

Zwar informierte der vergessliche Sicherheitsmann selbst die Polizei über den Verlust, doch hat die Panne für ihn nun unangenehme Folgen: Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen eines waffenrechtlichen Verstoßes ein. 

Schüler sorgt für Großeinsatz: Pfefferspray verletzt 30 Kinder teilweise schwer
Polizeimeldungen Schüler sorgt für Großeinsatz: Pfefferspray verletzt 30 Kinder teilweise schwer

Die Waffenbehörde wird zudem prüfen, ob der 55-Jährige noch die für eine Genehmigung nötige Zuverlässigkeit besitzt. 

Außerdem muss der vergessliche Sicherheitsdienstmitarbeiter die Kosten für den Polizeieinsatz zahlen.

Titelfoto: Brian Jackson/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: