Bade-Unfall in der Ostsee: Tochter (15) rettet Vater vor dem Ertrinken

Ahrenshoop - Am heutigen Montag wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg gegen 13 Uhr über einen Bade-Unfall am Strand von Ahrenshoop nahe Stralsund informiert. Dort konnte ein 52-jähriger Urlauber aus dem Wasser der Ostsee gerettet werden.

Die Strömung wurde einem Sachsen in der Ostsee zum Verhängnis (Archivbild).
Die Strömung wurde einem Sachsen in der Ostsee zum Verhängnis (Archivbild).  © Bernd Wüstneck/dpa

Den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Stralsund zufolge soll der 52-jährige Deutsche gemeinsam mit seiner Tochter (15 Jahre alt) im Meer schwimmen gegangen sein. 

Dort wurde die Strömung der Ostsee dem Mann jedoch zum Verhängnis.

Glücklicherweise gelang es seiner Tochter gemeinsam mit einer weiteren Urlauberin den hilflos im Wasser treibenden Vater zurück an Land zu bringen.

Der entkräftete Sachse wurde zunächst medizinisch betreut und schließlich in eine Klinik nach Rostock geflogen. 

Nach Informationen von Bild soll es sich bei ihm um einen Dresdner handeln. 

Die jugendliche Retterin verblieb in Ahrenshoop und wurde durch Mitarbeiter der DLRG betreut.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0