28-Jähriger leblos in Wohnhaus gefunden: Dringender Tatverdacht gegen 22-Jährigen

Bakum - Ein 28 Jahre alter Mann ist in einem Wohnhaus in Bakum im Landkreis Vechta an schweren Stichverletzungen gestorben.

Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen. (Symbolfoto)
Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen. (Symbolfoto)  © Christoph Soeder/dpa

Die Todesumstände seien noch unklar, eine Fremdeinwirkung könne aber nicht ausgeschlossen werden, teilten die Staatsanwaltschaft Oldenburg und die Polizei am Freitag mit.

Am späten Donnerstagabend sei ein Notruf bei der Rettungsleitstelle eingegangen, die Rettungskräfte hätten sofort mit der Wiederbelebung des 28-Jährigen begonnen, den Mann aber nicht retten können.

Zwei Menschen, die in dem Wohnhaus angetroffen wurden, seien vorläufig festgenommen worden.

Eine Obduktion sei noch für Freitag geplant. Die Ermittlungen dauern an.

Update, 17. Mai, 10.40 Uhr: Dringender Tatverdacht gegen einen 22-jährigen Mann

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte der Sachverhalt am Wochenende weiter verifiziert und ein dringender Tatverdacht gegen einen 22-jährigen Mann wegen des Verdachts des Totschlags begründet werden, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde durch das Amtsgericht gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl erlassen, heißt es weiter.

Ein 52-jähriger Mann wurde bereits am Abend des 14. Mai aus dem Polizeigewahrsam wieder entlassen.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: