"Bares für Rares"-Betrug in Ostsachsen: Mann bringt Rentnerin um tausend Euro

Weißwasser/Oberlausitz - Was für eine fiese Betrugsmasche: Am Dienstagvormittag fiel eine 77-jährige Dame aus Weißwasser/Oberlausitz (Landkreis Görlitz) mindestens einem Trickbetrüger zum Opfer.

Der Gauner gab vor, Teil der Trödel-Fernsehserie "Bares für Rares" zu sein. (Symbolbild)
Der Gauner gab vor, Teil der Trödel-Fernsehserie "Bares für Rares" zu sein. (Symbolbild)  © 123RF/gameover

Wie die Polizei mitteilte, klingelte es gegen 10.30 Uhr an der Tür der 77-Jährigen auf der Uhlandstraße.

Davor stand ein unbekannter Mann, der angab, im Auftrag der ZDF-Fernsehsendung "Bares für Rares" unterwegs zu sein, um Waren für einen Trödelmarkt aufzufinden.

Die gutgläubige Rentnerin gewährte dem scheinbar netten Herrn Zutritt zu ihrer Wohnung, woraufhin ein zweistündiges Verkaufsgespräch folgte.

Bei Hausdurchsuchung: Verdächtiger springt plötzlich aus Fenster in sieben Metern Höhe
Polizeimeldungen Bei Hausdurchsuchung: Verdächtiger springt plötzlich aus Fenster in sieben Metern Höhe

Dort überprüfte der Fremde nicht nur verschiedensten Trödel der Frau, sondern gleich noch einige ihrer Schmuckstücke.

Zum Ende des Gesprächs bot er ihr mehrere tausend Euro und als Dank für das gute Geschäft zudem ein Topf-Set für einen Freundschaftspreis von etwa 1000 Euro an.

Kaum hatte die Dame zugestimmt und bezahlt, gab der Gauner an, sein Chef würde gleich mit einem Beleg vorbeikommen und machte sich mit dem gesamten Geld aus dem Staub.

Die Frau wartete daraufhin vergebens. Und zu allem Überfluss musste sie daraufhin auch noch feststellen, dass von ihrem Schmuck jede Spur fehlte.

Polizei sucht nach dem oder den Tätern: Wer hat etwas gesehen?

Nun sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)
Nun sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)  © 123Rf/lutsenko

Nun fahndet der örtliche Kriminaldienst nach einem beziehungsweise zwei möglichen Tätern.

Der angebliche Verkäufer wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 50 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß
  • dunkelbraune, kurze Haare
  • sehr gepflegt
Junge (14) vertraut seinem Navi blind - schwerer Fehler
Polizeimeldungen Junge (14) vertraut seinem Navi blind - schwerer Fehler

Zudem habe er in akzentfreiem Deutsch gesprochen und sei ein dunkles Auto gefahren.

Die Beamten der Polizei gehen derzeit davon aus, dass der oder die Tatverdächtigen an mehreren Häusern der Nachbarschaft klingelten, um es dort mit ihrer Betrugsmasche zu versuchen.

Nun suchen die Ermittler nach Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/lutsenko & 123rf/gameover

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: