Diese Edeka-Werbung mit Otto Waalkes macht Bauern wütend

Wiefelstede - Vor dem Großlager der Supermarktkette Edeka in der Nähe von Oldenburg (Niedersachsen) haben am späten Sonntagabend Bauern mit etwa 200 Traktoren demonstriert.

Vor dem Edeka-Großlager bei Oldenburg demonstrieren Bauern mit ihren Traktoren.
Vor dem Edeka-Großlager bei Oldenburg demonstrieren Bauern mit ihren Traktoren.  © NWM-TV/dpa

Die Landwirte standen an der direkt angrenzenden Autobahnauffahrt Neuenkruge (Landkreis Ammerland) zur A28 und weiteren Zufahrtsstraßen, wie die Polizei mitteilte.

Es handelte sich demnach um eine spontane Demo, die bis ca. 4 Uhr am Montagmorgen dauerte.

Der genaue Grund für die Aktion blieb zunächst unklar, Polizeiangaben zufolge handelte es sich aber um einen Protest gegen ein Werbeplakat der Supermarktkette.

Durchwühlte Räume: Polizei schnappt zwei Schuleinbrecher (16) und leitet Verfahren ein
Polizeimeldungen Durchwühlte Räume: Polizei schnappt zwei Schuleinbrecher (16) und leitet Verfahren ein

Auf dem Plakat ist der Komiker Otto Waalkes zu sehen. Ihm wird der Werbespruch "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten" in den Mund gelegt.

Zu Zwischenfällen kam es bei der Demonstration laut Polizei nicht.

Viele Bauern protestieren seit Monaten gegen die geplante Verschärfung der Düngeregeln (TAG24 berichtete). Sie fürchten geringere Erträge.

Die EU-Kommission hatte im Sommer an die Bundesregierung appelliert, mehr gegen die Verunreinigung des Grundwassers durch zu viel Dünger zu unternehmen. Gelingt das nicht, drohen Deutschland Geldstrafen in Millionenhöhe.

Der Komiker Otto Waalkes ist auf einer aktuellen Edeka-Werbung zu sehen.
Der Komiker Otto Waalkes ist auf einer aktuellen Edeka-Werbung zu sehen.  © Fredrik von Erichsen/dpa

Update, 15.16 Uhr

Inzwischen hat der Konzern die Plakate entfernt, mit denen die Kette niedrige Preise beworben hatte. Edeka sprach von einem "Missverständnis": Mit dem Slogan seien nicht die Lebensmittel gemeint, sondern der Ort Essen (Oldenburg).

"Darüber hinaus gehen die angekündigten Preisreduzierungen der Produkte nicht zu Lasten der Landwirte, sondern werden ausschließlich von der Großhandlung getragen", teilte Edeka Minden-Hannover am Montag mit.

"Es war nie unsere Absicht, mit unserer Kampagne Landwirte und Erzeuger zu verärgern."

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: