Riskante Aktion in Dresden-Neustadt: Jugendliche überqueren Gleise

Dresden - Am Dienstagnachmittag sind drei Jugendliche im Bahnhof Dresden-Neustadt über die Gleise gelaufen. Unmittelbar danach fuhr ein Regionalexpress ein. Es folgten Beleidigungen sowie ein Angriff auf die hinzugerufenen Polizeibeamten.

Drei Jugendliche haben im Bahnhof Dresden-Neustadt die Gleise überquert, um einen Regionalexpress zu bekommen (Symbolfoto).
Drei Jugendliche haben im Bahnhof Dresden-Neustadt die Gleise überquert, um einen Regionalexpress zu bekommen (Symbolfoto).  © 123rf/pairhandmade

Zwei junge Frauen (15, 16) und ein junger Mann (16) betraten die Gleisanlage, da sie den kurz danach einfahrenden Regionalzug schaffen wollten. Mit diesem fuhren sie zum Dresdner Hauptbahnhof.

Dort warteten bereits Bundespolizisten auf die Jugendlichen, die sich von den Beamten jedoch nicht belehren lassen wollten. Sie beleidigten die Polizisten und wurden zunehmend aggressiver, bis die Situation letztlich eskalierte. Der 16-jährige Deutsche versuchte, einem Beamten ins Gesicht zu schlagen.

Der Jugendliche wurde daraufhin überwältigt. Zudem wurde seine 15-jährige deutsche Begleiterin daran gehindert, ebenfalls handgreiflich zu werden.

Streit vor Kneipe eskaliert: Betrunkene schlagen mit Gürteln aufeinander ein
Polizeimeldungen Streit vor Kneipe eskaliert: Betrunkene schlagen mit Gürteln aufeinander ein

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung eingeleitet. Zudem kommt auf die drei Jugendlichen ein Ordnungsverfahren durch das unbefugte Überqueren der Gleisanlagen zu.

Sie wurden nach Abschluss der Maßnahme an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Titelfoto: 123rf/pairhandmade

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: