Betrunkener Fahrer hält auf Polizisten zu, flüchtet und sorgt für großen Schaden

Mannheim - Unglaubliche Szenen in Mannheim!

Die Polizei konnte den Mann letztlich festnehmen, als dieser zu Fuß flüchten wollte. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Mann letztlich festnehmen, als dieser zu Fuß flüchten wollte. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, ist ein betrunkener Autofahrer vor den Beamten geflüchtet und hat dabei mehrere Wagen beschädigt.

Der 35 Jahre alte Mann sollte am Freitagabend kontrolliert werden. Anstatt dem Folge zu leisten, fuhr er auf einen Polizisten zu, der sich mit einem Sprung in Sicherheit brachte.

Anschließend raste er davon und kollidierte mit einem geparkten Fahrzeug und einem Streifenwagen. In der Folge hielt er auf einen weiteren Streifenwagen zu; der Beamte am Steuer konnte jedoch auf den Gehweg ausweichen.

Der Flüchtige stellte später sein schwer beschädigtes Auto ab und versuchte sein Glück zu Fuß. Doch die Polizisten holten ihn ein und nahmen ihn fest.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Zudem hatte er keinen Führerschein.

Sein Auto wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden wird auf rund 46.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0