Bewohner von Altenheim soll Mitbewohner angezündet haben

Recklinghausen - Ein Altenheimbewohner soll in Recklinghausen bei einem Streit die Kleidung eines 67 Jahre alten Mitbewohners vorsätzlich angezündet haben.

Der 51-Jährige habe laut Polizei die Tat bereits eingeräumt (Symbolbild).
Der 51-Jährige habe laut Polizei die Tat bereits eingeräumt (Symbolbild).  © Fabian Strauch/dpa

Durch die Flammen wurde der Mann schwer verletzt, wie die Kreispolizei Recklinghausen am Dienstag berichtete.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht und befinde sich nach wie vor in einem kritischen Zustand, sagte eine Sprecherin.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag.

Tatverdächtig ist ein 51-Jähriger. Er habe die Tat eingeräumt, berichtete die Polizei.

Ein Richter erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung.


Die Polizei setzte eine Mordkommission ein. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0