Benz-Raser gefährdet andere, baut Unfall und haut ab!

Ludwigsburg - Eine waschechte rasende Wildsau war am Dienstag bei Bietigheim-Bissingen bei Ludwigsburg unterwegs und hat andere gefährdet!

Die Polizei sucht jetzt nicht nur Zeugen, sondern auch weitere Geschädigte. (Symbolbild)
Die Polizei sucht jetzt nicht nur Zeugen, sondern auch weitere Geschädigte. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wie die Polizei berichtet, geschah der Vorfall auf der Landesstraße 1110 gegen 16.50 Uhr

Einer BMW-Fahrerin (51) fiel der schwarze Mercedes auf der Landesstraße von Tamm kommend in Richtung Bissingen auf, als der Benz dem Wagen der Frau folgte. 

"Hierbei soll der Mercedes bereits auf Höhe einer Gärtnerei über die dortige Linksabbiegespur mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr überholt haben", schreiben die Beamten. In Richtung Untermberg überholte der Daimler die 51-Jährige dann kurz vor einem Kreisverkehr im Bereich der Einmündung der Kreisstraße 1636. 

Nur weil die Frau mit ihrem BMW bremste, konnte ein Unfall vermieden werden. Der Mercedes fuhr dann zwischen dem BMW und einem am Kreisverkehr wartenden VW hindurch. 

"Als der Mercedes dann den VW rechtsseitig überholen wollte, geriet der Wagen von der Fahrbahn ab und in den Grünstreifen. Der bislang unbekannte Fahrzeuglenker musste in der Folge einem Verkehrsschild ausweichen und prallte hierbei gegen den VW, schob diesen zur Seite und flüchtete aus dem Kreisverkehr in Richtung Untermberg", heißt es weiter.

Bei dem Mercedes soll es sich um eine schwarze S-Klasse mit Panoramadach handeln. Vermutlich hatte der Wagen eine Stuttgarter Zulassung (S) und müsste linksseitig Unfallschäden aufweisen.

Der Fahrer wird folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 30 Jahre alt
  • südländischer Typ
  • schwarze Haare
  • Bart

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen.

Zeugen und weitere Geschädigte, die ebenfalls durch das Verhalten des Rasers gefährdet worden sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07042/405-0 beim Polizeirevier melden.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0