Polizisten finden sie erst 90 Minuten später: Autofahrerin rast ungebremst in Flut-Absperrung

Köln/Blessem – Auf der A1 bei Blessem (Rhein-Erft-Kreis) kam es am gestrigen Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 61 Jahre alte Autofahrerin verunglückte.

Polizisten entdeckten die schwer verletzte Frau in ihrem Auto und riefen die Rettungskräfte, die die 61-Jährige in ein Krankenhaus brachten. (Symbolbild)
Polizisten entdeckten die schwer verletzte Frau in ihrem Auto und riefen die Rettungskräfte, die die 61-Jährige in ein Krankenhaus brachten. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie die Polizei am Tag nach dem Unfall mitteilte, raste die Autofahrerin gegen 22 Uhr mit ihrem Smart in einen wegen der Flutschäden gesperrten Abschnitt der Autobahn.

Ersten Ermittlungen zufolge hörte sie auf die Ansagen ihres Navigationsgerätes und übersah so die Absperrungen und die Sandanhäufung, auf die sie ungebremst prallte.

Polizisten entdeckten die Frau, die kein Handy bei sich trug und niemanden zur Hilfe rufen konnte, erst 90 Minuten nach dem Unfall.

Die Frau aus dem Kreis Heinsberg wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: