Blindgänger an Uniklinik Bonn gefunden: 380 Patienten müssen evakuiert werden

Bonn - Die Bonner Uniklinik muss für eine am Donnerstag geplante Bombenentschärfung teilweise geräumt werden.

Die Entschärfung des Blindgängers ist für Donnerstag geplant.
Die Entschärfung des Blindgängers ist für Donnerstag geplant.  © Thomas Kraus

380 Patienten, darunter 68 Intensivpatienten, müssten in andere Klinikbereiche und andere Krankenhäuser verlegt werden, teilte die Stadt Bonn am Mittwoch mit. 

Auch einige Anwohner müssten ihre Wohnungen verlassen. 

Um zunächst die Räumung der umliegenden Klinikbereiche und die Evakuierung der Patientinnen und Patienten zu koordinieren, ist die Entschärfung der Bombe für morgen, Donnerstag, 2. April, geplant. 

Nach derzeitigem Kenntnisstand muss der Kinikbereich um die Fundstelle in einem Umkreis von 300 Metern vollständig geräumt werden. Die Polizei sicherte den Bereich bereits am Mittwoch ab.

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Uniklinik Bonn wurde bei Baggerarbeiten gefunden.
Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Uniklinik Bonn wurde bei Baggerarbeiten gefunden.  © Thomas Kraus
Die Fünf-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Mittwoch bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Uniklinikums entdeckt worden.

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0