Bombendrohung? Rathaus in Rathenow evakuiert

Rathenow - Die Polizei hat das Rathaus in Rathenow (Landkreis Havelland) wegen einer mutmaßlichen Bombendrohung evakuiert.

In Rathenow hat es eine mutmaßliche Bombendrohung auf das Rathaus gegeben (Symbolbild).
In Rathenow hat es eine mutmaßliche Bombendrohung auf das Rathaus gegeben (Symbolbild).  © dpa/zb/Bernd Settnik

Zwei Sprengstoffspürhunde seien im Einsatz, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. "Die Ernsthaftigkeit ist eher gering." Dennoch solle ein Restrisiko ausgeschlossen werden. Zum dritten Mal sei ein Zettel mit der Warnung vor einer Bombe aufgetaucht.

Deshalb sei das Rathaus zunächst geräumt worden, sagte der Polizeisprecher. Zuvor hatte die "Märkische Allgemeine" darüber berichtet.

Der Verwaltungssitz ist für den Besucherverkehr wegen der Corona-Krise seit Dezember geschlossen.

Update, 13.10 Uhr: Nach einer mehrstündigen Suche mit zwei Sprengstoffspürhunden gab die Polizei den Sperrkreis rund um das Gebäude an der Berliner Straße gegen 11.30 Uhr wieder frei, wie die Polizeidirektion West am Mittwoch mitteilte.

Die Hunde suchten das Gebäude und die Umgebung ab. "Dabei konnten keine verdächtigen/gefährlichen Gegenstände aufgefunden werden", hieß es. Die Kriminalpolizei sucht nun nach dem Verfasser eines Drohschreibens.

Titelfoto: dpa/zb/Bernd Settnik

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0