Brennende Autos in Magdeburg: Polizei geht von Straftat aus

Magdeburg - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brannten zwei Fahrzeuge im Bereich Neuer Sülzeweg.

Die beiden Wagen waren derzeit nicht zugelassen.
Die beiden Wagen waren derzeit nicht zugelassen.  © Thomas Schulz

Gegen 23.15 Uhr war einem aufmerksamen Passanten das Feuer aufgefallen, woraufhin er die Polizei verständigte. 

Beim Eintreffen der Beamten hatten die Flammen des Renaults bereits auf einen Ford in der Nähe übergegriffen. Beide Autos standen in Vollbrand. 

Die zwei Fahrzeuge hatten glücklicherweise nur einen geringen Sachwert und sind derzeitig nicht zugelassen. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen.

Laut Zeugenangaben befand sich im Bereich des Brandortes eine unbekannte Person, welche wie folgt beschrieben wurde:

  • männlich
  • circa 1,70 Meter groß
  • dunkel bekleidet
  • hatte einen schwarzen Rucksack bei sich.

Am heutigen Mittwoch begab sich die Kriminaltechnik zur Spurensicherung vor Ort.

Glücklicherweise konnte das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern.
Glücklicherweise konnte das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern.  © Thomas Schulz

Nach Angabe der Magdeburger Polizei dauern die Ermittlungen momentan noch an.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0