Brutale Aktion: Vogelbabys mit Hochdruckreiniger aus Nest geschossen

Von Vera Kraft

Untergriesbach - Ohne Rücksicht auf die Schwalbenküken wurden mehrere Vogelnester in Niederbayern mit einem Hochdruckreiniger entfernt - nur ein einziges Vogelbaby konnte gerettet werden.

Weil ihre Nester störten, wurden sie von Hausbesitzern mit Hochdruckreinigern entfernt - ohne Rücksicht auf die Schwalben und ihre Babys. (Symbolbild)
Weil ihre Nester störten, wurden sie von Hausbesitzern mit Hochdruckreinigern entfernt - ohne Rücksicht auf die Schwalben und ihre Babys. (Symbolbild)  © Maurizio Gambarini/dpa

Es laufen nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

An dem Haus in Untergriesbach bei Passau fanden zu dem Zeitpunkt Malerarbeiten statt, bei denen die Nester vermutlich im Weg gewesen waren.

Unklar ist, wer die Jungvögel am Dienstag mit einem Hochdruckreiniger aus den Nestern gespritzt habe.

Mehr als 100.000 Euro geklaut: Anklage gegen Kaufland-Plünderer
Polizeimeldungen Mehr als 100.000 Euro geklaut: Anklage gegen Kaufland-Plünderer

Es waren mindestens fünf Nester mit je vier bis fünf Küken.

Eine Frau, die den Vorfall beobachtet und gefilmt hatte hatte, informierte den Vogelschutzbund und die Polizei.

Ein Schwalbenküken konnte die Beobachterin retten und an den Landesbund für Vogelschutz übergeben, wo das Tier nun gepflegt wird.

Vor Ort konnte die Polizei jedoch keine weiteren Vögel mehr finden.

Titelfoto: Maurizio Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: