Bundespolizei findet gefälschten Impfpass und kommt den Verantwortlichen auf die Schliche

Stuttgart - Die Polizei hat am Mittwoch am Stuttgarter Flughafen einen gefälschten Impfpass gefunden und daraufhin Durchsuchungen gestartet.

Die Ermittler kamen nun offenbar den Fälschern auf die Schliche. (Symbolbild)
Die Ermittler kamen nun offenbar den Fälschern auf die Schliche. (Symbolbild)  © dpa/Sophia Kembowski (Symbolbild)

Wie die Beamten mitteilen, legte ein 31-Jähriger türkischer Staatsangehöriger bei der Einlasskontrolle am Stuttgarter Flughafen offenbar einen gefälschten Impfpass vor und brachte den Stein damit ins Rollen.

Die Polizei beschlagnahmte neben dem Impfpass auch das Handy des 31-Jährigen und kam so den vermeintlichen Fälschern auf die Spur.

Der Bruder des 31-Jährigen, ein 28-jähriger deutscher Staatsangehöriger und seine 31-jährige Mitbewohnerin türkischer Staatsangehörigkeit, sollen den Impfpass gefälscht haben.

Hildburghausen: Messerstecherei auf offener Straße
Polizeimeldungen Hildburghausen: Messerstecherei auf offener Straße

Die Polizei geht davon aus, dass die drei weitere Impfpässe gefälscht haben und an Dritte übergeben haben.

Auch der gefälschte Impfpass des 28-jährigen deutschen Staatsangehörigen wurde bei der Durchsuchung gefunden und beschlagnahmt. Außerdem wurden sieben Mobiltelefone, zwei weitere personalisierte Impfpässe, vier PCs, ein Tablet und ein Drucker sichergestellt.

Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse.

Titelfoto: dpa/Sophia Kembowski (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: