Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr: Steine auf Gleise gelegt

Bietigheim - Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr!

Unbekannte platzierten Steine auf den Gleisen. (Symbolbild)
Unbekannte platzierten Steine auf den Gleisen. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Wie die Bundespolizei Offenburg am Samstagnachmittag mitteilte, haben Unbekannte am Morgen in Bietigheim bei Rastatt mehrere Steine auf die Gleise der Rheinbahn gelegt.

Ein Güterzug überfuhr diese, der Lokführer einer weiteren Bahn sah sie noch rechtzeitig und konnte gerade eben noch abbremsen. 

Der Polizei liegen bislang keine Erkenntnisse zu den möglichen Tatverdächtigen vor. 

Da Gleise kurzzeitig gesperrt werden und Züge in dem Bereich langsamer fahren mussten, kam es zu Verspätungen.

Die Bundespolizei warnt eindringlich vor solchen Aktionen, diese seien keine "Dummejungenstreiche". 

Außerdem werden Schottersteine, die von einem Zug überrollt werden, schnell zu gefährlichen Geschossen. 

Dadurch können Personen, die sich in der Nähe aufhalten, lebensgefährlich verletzt werden.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0