Corona gab's hier wohl nur zum Trinken: Polizei sprengt Party

Saarbrücken - Corona gab's hier wohl höchstens zu trinken! Am Samstagabend stattete die Polizei in Saarbrücken (Saarland) einer Gaststätte im Stadtgebiet einen Besuch ab - und traute beim Blick hinein ihren Augen kaum.

In einer Saarbrücker Gaststätte traf die Polizei am Samstagabend auf eine 15-köpfige Feiergesellschaft (Symbolfoto).
In einer Saarbrücker Gaststätte traf die Polizei am Samstagabend auf eine 15-köpfige Feiergesellschaft (Symbolfoto).  © 123rf/foottoo

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt am Sonntagmorgen mitteilte, seien die Ermittler in den Abendstunden von Anwohnern darauf hingewiesen worden, dass in einer Sporthalle in der Innenstadt eine Party veranstaltet würde.

Diesem Hinweis gingen die Beamten umgehend nach und konnten vor Ort feststellen, dass in einer im gleichen Gebäude befindlichen Gaststätte die Scheiben abgedunkelt wurden. Für die Polizisten ein deutlicher Hinweis darauf, dass dort wohl etwas verheimlicht werden soll.

Dem war schließlich auch so. Beim Betreten des Lokals trafen die Ermittler auf insgesamt 15 Feiernde, die aus mehreren unterschiedlichen Haushalten stammten. Diese hatten es sich scheinbar richtig gut gehen lassen.

Denn auf den Tischen standen Getränke und Speisen in Hülle und Fülle bereit. Die Festivität wurde von den Beamten umgehend aufgelöst, die Personalien der einzelnen Teilnehmer wurden jedoch zuvor aufgenommen.

Immerhin zeigten sich die Gäste der illegalen Feier kooperativ und räumten umgehend nach Aufforderung das Feld. Das schützt sie jedoch nicht vor einer saftigen Strafe.

Trotz aller Gehorsamkeit verstießen sie mit ihrem rücksichtslosen Verhalten nämlich gegen die auch im Saarland geltenden Corona-Bestimmungen.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0