Corona vor lauter Sonne vergessen? Sorgloses Verhalten auf Parkplatz treibt Polizei zur Weißglut

Rüsselsheim - Bis zu 250 Menschen haben sich bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag auf einem großen Parkplatz am Main im südhessischen Rüsselsheim aufgehalten.

Die Polizei versuchte, die Menschenansammlungen mittels Lautsprecheransagen aufzulösen (Symbolfoto).
Die Polizei versuchte, die Menschenansammlungen mittels Lautsprecheransagen aufzulösen (Symbolfoto).  © 123rf/sanne198

Nach Anordnung der Stadt ist es zurzeit verboten, sich dort zu treffen und länger aufzuhalten. Die Polizei versuchte die Menschen ab dem Mittag mit Lautsprecheransagen auf die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufmerksam zu machen, hieß es vonseiten der Ordnungshüter am Montag.

Spaziergänger hätten den am Main gelegenen Landungsplatz daraufhin auch verlassen, doch kurze Zeit später seien schon wieder neue Menschen hinzugekommen, hieß es.

Dabei hielten sich die Menschen teilweise nicht an das geltende Aufenthaltsverbot. So ist es der Stadt zufolge lediglich erlaubt, den Bereich zu durchqueren oder sein Auto dort abzustellen.

Laut Polizei hatten die Menschen nach eigenen Angaben am Sonntag die entsprechende Beschilderung nicht bemerkt. Nun solle in Absprache mit der Stadt "nachgebessert" werden, hieß es.

Bereits zuvor hatte die Polizei nach eigenen Angaben mehrere Fahrzeuge auf dem Platz gesehen, die der Raser-, Poser- und Tunerszene zuzuordnen seien. Teils seien die Fahrer mit ihren Wagen über den Landungsplatz gedriftet.

Auch am Samstag hatten demnach Menschen gegen das Aufenthaltsverbot verstoßen.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0