Dumm gelaufen: 330-PS-Mercedes rast mit Blaulicht auf A5 an echten Polizisten vorbei

Darmstadt - Da staunten die Zivilfahnder der südhessischen Polizei nicht schlecht, als sie auf der A5 in Richtung Süden am Freitagabend gegen 18.10 Uhr von einem über die Autobahn rasenden "Kollegen" mit blinkendem Blaulicht hinter der Windschutzscheibe überholt wurden.

Am Autobahnkreuz Darmstadt wurde der 60-jährige Mercedes-Fahrer schließlich von der Polizei gestoppt (Symbolbild).
Am Autobahnkreuz Darmstadt wurde der 60-jährige Mercedes-Fahrer schließlich von der Polizei gestoppt (Symbolbild).  © 123RF/Björn Wylezich

Das kam den Beamten dann doch verdächtig vor und sie folgten dem Mercedes CLS 400 und stoppten ihn schließlich auf Höhe des Autobahnkreuzes Darmstadt zu einer Kontrolle. Das teilte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen mit.

Dort stellte sich wie erwartet heraus, dass der 60-jährige Mercedes-Fahrer aus dem Landkreis Groß-Gerau eben kein Kollege war und so das Blaulicht widerrechtlich benutzt hatte.

Der Mann hatte zwar noch bevor er angehalten wurde das Blaulicht ausgeschaltet und im Fußraum seines Boliden verschwinden lasen, die Polizisten entdeckten es dort aber trotzdem und stellten das Gerät sicher.

Nach der Kontrolle habe der "wenig einsichtige" Fahrer die Fahrt in seinem 330PS-Schlitten dann fortsetzen dürfen.

Titelfoto: 123RF/Björn Wylezich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0