Darum ist einem Lamborghini-Fahrer (37) diese Polizeikontrolle sicherlich peinlich

Worms - So schnell wurde aus einer PS-Protz-Tour durch die Innenstadt von Worms eine Steh-Party mit Polizeibegleitung. Diese Wendung dürfte dem Fahrer eines Lamborghini alles andere als gut gefallen haben.

Eine Pedelec-Streife der Polizei Worms knöpfte sich den Lambo-Poser vor.
Eine Pedelec-Streife der Polizei Worms knöpfte sich den Lambo-Poser vor.  © Facebook: Polizei Rheinland-Pfalz

Bereits am 15. Oktober (Mittwoch) röhrte das rund 200.000 Euro teure, orangene Geschoss inklusive "lautstarkem und vor allem mehrfachem und unnötigem Beschleunigen auf kurzen Strecken" durch das Zentrum der Nibelungenstadt im südöstlichen Rheinland-Pfalz.

Was dem Sportwagen-Besitzer wohl einen Heidenspaß bereitete, stieß einigen Passanten und vor allem der Polizei dann doch eher sauer auf. Und so kam es, dass der vierrädrige Kraftprotz ausgerechnet von einer sich lediglich auf zwei Rädern befindlichen Pedelec-Streife der Ordnungshüter in Höhe des Wormser Marktplatzes gestoppt wurde.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde nicht nur das Poser-Verhalten des 37-jährigen Fahrers abgestraft. Darüber hinaus hatte er weder einen Führerschein noch weitere der Mitführpflicht unterliegende Dokumente bei sich. Somit erhöhte sich das ihn ohnehin erwartende Bußgeld nochmals.

Da eine Verkehrskontrolle dieser Art auch in einer Stadt wie Worms nicht gerade alltäglich ist, versammelten sich viele vom Lärm und dem Protz-Gehabe des 37-Jährigen genervte Passanten rund um das Geschehen. Ihr Applaus für das Vorgehen der Wachtmeister stellte eine weitere Demütigung für den Lambo-Liebhaber dar.

Lamborghini in der Innenstadt von Worms gestoppt: Passanten applaudieren für Polizei-Maßnahmen

Aufgrund des hohen allgemeinen Interesses veröffentlichte die Polizei in Rheinland-Pfalz ein Foto des Einsatzes auch auf ihrer Facebook-Seite - und erntete viel zusätzliche Zustimmung in den Kommentaren. 

"Polizei Rheinland-Pfalz Good Job. Solche Aktionen sind generell zu begrüßen" und ein witzelndes "Keine Strafe mehr nötig - mit so einem Auto von einer FAHRRADstreife angehalten zu werden, ist eindeutig Strafe genug", sind nur einige der weitestgehend positiven Reaktionen. 

Titelfoto: Facebook: Polizei Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0