16 Stunden hinterm Steuer: Polizei zieht Laster-Fahrer aus dem Verkehr

Dettelbach - Auf der Autobahn 3 in der Nähe des unterfränkischen Dettelbach musste die Polizei am Mittwoch einen 54-jährigen Laster-Fahrer vorübergehend aus dem Verkehr ziehen.

Lkw-Kotrolle auf einem Rastplatz (Archivbild).
Lkw-Kotrolle auf einem Rastplatz (Archivbild).  © obert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag mitteilte, habe der Mann 16 Stunden am Stück am Steuer seines Lastwagens gesessen.

Die tägliche Fahrzeit eines Laster-Fahrers darf in der Regel neun Stunden nicht überschreiten. Außerdem müssen innerhalb von 4,5 Stunden Lenkzeit insgesamt 45 Minuten Pause gemacht werden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, habe der 54-Jährige die erlaubte Tages-Lenkzeit nicht zum ersten Mal überschritten.

Ihn erwarte nun ein Bußgeld von 1500 Euro.

Lenk-Zeiten konnten nicht eingehalten werden

Außerdem sei die Halter-Firma angeklagt worden.

Die Verantwortlichen hätten die Touren so geplant, dass es nicht möglich war, die Vorschriften einzuhalten.

Sie müssen laut Polizei mit einem Bußgeld in Höhe eines fünfstelligen Betrages rechnen.

Titelfoto: obert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0