Diese Fake-Waffen wirken echt: Junge (16) hat sie einfach im Rucksack!

Mülheim an der Ruhr/NRW - Die Bundespolizei hat im Mülheimer Hauptbahnhof einen 16-Jährigen mit mehreren täuschend echt aussehenden Waffen im Gepäck gestoppt.

Der Jugendliche hatte ein drei Softair-Waffen, eine Spielzeugpistole und ein Klappmesser im Rucksack.
Der Jugendliche hatte ein drei Softair-Waffen, eine Spielzeugpistole und ein Klappmesser im Rucksack.  © Bundespolizei

Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Jugendlichen drei Softairwaffen mit diversen Anbauteilen, eine Spielzeugpistole und ein Klappmesser, wie die Behörde am Sonntag mitteilte.

Demnach werden Softairwaffen auch als Druckluftwaffen bezeichnet.

Nicht alle unterliegen dem Waffengesetz, müssen aber in einem geschlossenen Behältnis transportiert werden.

Dies habe der 16-Jährige am Freitag versäumt, hieß es.

Junge muss sich wegen täuschend echter Waffen verantworten

Die Bundespolizei stellte die Gegenstände sicher und leitete ein Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Waffengesetz ein.

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0