Drogen-Ausraster im Bus: Kölner schlägt mit Hammer zu

Köln - Ein 21-Jähriger ist am Montag im Drogen-Wahn in einem Linienbus in Köln-Longerich ausgerastet. Er demolierte mit einem Nothammer das Fahrzeug und schlug anschließend auf den Busfahrer (43) ein.

Am Montag hat ein 21-Jähriger in einem Linienbus in Köln randaliert und das Fahrzeug mit einem Nothammer demoliert. Anschließend attackierte er den Fahrer (Symbolbild).
Am Montag hat ein 21-Jähriger in einem Linienbus in Köln randaliert und das Fahrzeug mit einem Nothammer demoliert. Anschließend attackierte er den Fahrer (Symbolbild).  © Vereshchagin Dmitry

Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann am Montagnachmittag mit der Buslinie 121 unterwegs.

Plötzlich griff er sich den Nothammer und zertrümmerte kurz vor der Haltestelle Dädalusring eine Seitenscheibe des Busses. Der Fahrer teilte dem Randalierer daraufhin über den Lautsprecher mit, dass das Fahrzeug videoüberwacht sei.

Das ließ den 21-jährigen, der unter dem Einfluss von Drogen stand, völlig ausflippen. Laut den Beamten zerstörte er die Schutzfolie, die den Fahrer von seinen Fahrgästen trennte und schlug gleich darauf mit dem Hammer auf den 43-Jährigen ein.

Nach illegalen Massenpartys: An diesen Orten griff die NRW-Polizei nun hart durch
Polizeimeldungen Nach illegalen Massenpartys: An diesen Orten griff die NRW-Polizei nun hart durch

Anschließend zerschmetterte er die Glastür des Busses und flüchtete. Allerdings hatte er die Rechnung ohne die couragierten Fahrgäste gemacht, denn die folgten dem Übeltäter.

So konnten die Polizeibeamten den Mann schon wenige Minuten später überwältigen. Nachdem die Handschellen geklickt hatten, wurde er zunächst in ein Krankenhaus gefahren und anschließend stationär in eine Landesklinik aufgenommen.

Auch der leichtverletzte Busfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Titelfoto: Vereshchagin Dmitry

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: