Wegen Beifahrerin: Zufällig fliegt ein ganzer Drogenring auf!

Lichtenfels - Ein Drogenring in Oberfranken ist aufgeflogen. Fünf mutmaßliche Drogenhändler sitzen in Untersuchungshaft, wie die Ermittler am Dienstag mitteilten.

Eine Streife hatte zufällig ein Geschäft mit Rauschgift beobachtet. Dann gingen sie der Sache nach. (Symbolbild)
Eine Streife hatte zufällig ein Geschäft mit Rauschgift beobachtet. Dann gingen sie der Sache nach. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Sie stellten Crystal Speed im dreistelligen Grammbereich, eine größere Menge Marihuana und mehr als zehntausend Euro Drogengeld sicher.

Eine Streife hatte Ende Mai zufällig ein Geschäft mit Rauschgift in einem Auto mitten in Lichtenfels beobachtet und kontrollierte den Wagen. 

Die Polizisten fanden bei dem Fahrer Crystal Speed, das ihm seine Beifahrerin verkauft haben soll. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung stellten sie bei der Frau und ihrem Freund noch mehr Drogen sicher. Beide sitzen nun hinter Gittern.

Das Paar soll von drei polizeibekannten Männern aus dem Landkreis Coburg mit Drogen versorgt worden sein. 

Einer der mutmaßlichen Drogenhändler ist schon länger in Untersuchungshaft.

Nach weiteren Ermittlungen fanden die Beamten bei zwei weiteren Männern Crystal Speed, Marihuana und Utensilien zur Herstellung von Drogen. Auch sie sind vorerst in Haft.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0