Grußkarten mit Munition: Drohschreiben gegen Politiker und Vereine!

Lauf a. d. Pegnitz - Die Kriminalpolizei Schwabach ermittelt aktuell wegen wiederholte Drohschreiben, denen teilweise echte Munition beigefügt wurde.

In Bezug auf diese Grußkarten hoffen die Ermittler unter 0911-2112-3333 auf Zeugenhinweise.
In Bezug auf diese Grußkarten hoffen die Ermittler unter 0911-2112-3333 auf Zeugenhinweise.  © Polizeipräsidium Mittelfranken

Nun bittet sie die Bürger um Mithilfe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Seit Dezember 2019 hat ein bislang unbekannter Täter gleich mehrere Drohschreiben an einen Türkisch-Islamischen Moscheeverein in Röthenbach an der Pegnitz (im Landkreis Nürnberger Land) und zwei Kommunalpolitiker verschickt.

Teilweise waren den Grußkarten "scharfe" Patronen beigelegt. 

Zur Aufklärung der Bedrohungsserie wurde die Sonderkommission "SoKo: Karte" eingerichtet. 

In Bezug auf die für die Drohbotschaften richten die Beamten vor allem folgende Fragen an mögliche Zeugen:

  • Wo werden bzw. wurden die abgebildeten Grußkarten insbesondere im Landkreis Nürnberger Land verkauft?
  • Gibt es Hinweise auf Personen, die derartige Karten eventuell in einer größeren Menge gekauft haben?
  • Haben Personen verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den abgebildeten Grußkarten gemacht?

Informationen können an jede Polizeidienststelle gerichtet oder unter der Telefonnummer 0911-2112-3333 mitgeteilt werden. Das Hinweistelefon ist rund um die Uhr besetzt.

Wo werden bzw. wurden diese Grußkarten verkauft? Die Polizei in Mittelfranken bittet um Hilfe.
Wo werden bzw. wurden diese Grußkarten verkauft? Die Polizei in Mittelfranken bittet um Hilfe.  © Polizeipräsidium Mittelfranken

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelfranken

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0