Acht junge Männer schlagen auf zwei 25-Jährige ein: Eines der Opfer wird schwer verletzt

Mettmann – Heftige Schlägerei in Ratingen bei Düsseldorf: Am vergangenen späten Samstagabend kam es zwischen etwa zehn Männern zu einer brutalen Auseinandersetzung.

Einsatzkräfte der Polizei konnten die Schläger nicht mehr ausfindig machen. Zeugen sollen sich aufgrund dessen bei den Einsatzkräften melden. (Symbolbild)
Einsatzkräfte der Polizei konnten die Schläger nicht mehr ausfindig machen. Zeugen sollen sich aufgrund dessen bei den Einsatzkräften melden. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Laut einem Sprecher der Polizei spielte sich die aggressive Prügelei gegen 23.30 Uhr auf dem Düsseldorfer Platz in Ratingen ab.

Zeugen hatten den Beamten von dem Handgemenge berichtet, die sich daraufhin auf den Weg machten.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten die Beteiligten allerdings in Richtung Ratingen-Innenstadt. Lediglich zwei verletzte 25-Jährige blieben zurück und warteten auf ihre Straßenbahn. Als die Polizisten sich ihnen näherten, gaben sie an, von etwa acht jungen Männern im Alter von 18 bis 20 Jahren angegriffen worden zu sein.

Innerhalb weniger Stunden: Wohnwagen brennt gleich zweifach und fackelt komplett ab
Polizeimeldungen Innerhalb weniger Stunden: Wohnwagen brennt gleich zweifach und fackelt komplett ab

Außerdem schilderten sie, dass es bereits in der Straßenbahn zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Erst auf dem Bahnhofsplatz sei es zu der Schlägerei bekommen.

Einer der beiden 25-Jährigen musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Indes suchte die Polizei den Bereich unweit des Düsseldorfer Platzes nach den Tätern ab, wurde jedoch nicht fündig.

"Die Geschädigten können lediglich zwei der Hauptangreifer als circa 18-20 Jahre alt und von dunkelhäutiger Hautfarbe beschreiben. Einer der jungen Männer soll von kleinerer Statur, der andere größer und korpulent gewesen sein", hieß es seitens der Polizei.

Zeugen, die etwas beobachtet haben, können sich jederzeit unter der 02102 / 9981 6210 bei der Polizei melden.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: