Angebliche "Fahrübungen" und ein brennendes Auto: Polizei rückt zu kuriosem Unfall aus

Düsseldorf – Die Düsseldorfer Polizei wurde in der vergangenen Nacht zu einem kuriosen Unfall gerufen. Zeugen riefen die Beamten, da sie von einem Parkplatz lautes Reifenquietschen und Motorengeräusche hörten.

Das Auto erlitt einen erheblichen Schaden. Der Brand musste durch die Feuerwehr gelöscht werden.
Das Auto erlitt einen erheblichen Schaden. Der Brand musste durch die Feuerwehr gelöscht werden.  © Patrick Schüller

Als die Polizei kurz nach 0.30 Uhr im Hafen an der Kesselstraße eintraf, fanden die Beamten eine merkwürdige Situation vor.

Sie bemerkten einen BMW, dessen Vorderseite lichterloh brannte. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr löschte den Brand zügig. Das Auto erlitt jedoch einen erheblichen Schaden.

Außerdem stand das Fahrzeug zur Hälfte in einer Hecke und hatte die Umzäunung des Parkplatzes durch den Crash durchbrochen.

Gartenfeier eskaliert komplett: Falscher Notruf und jede Menge Bedrohungen
Polizeimeldungen Gartenfeier eskaliert komplett: Falscher Notruf und jede Menge Bedrohungen

Zeitgleich sahen die Beamten laut Polizeimeldung nicht nur das brennende Auto, sondern auch einige Personen die vom Tatort flüchteten.

Schnell nahmen die Einsatzkräfte die Verfolgung auf und konnten den 22 Jahre alten Fahrzeugführer aus Düsseldorf stellen und vorläufig festnehmen. Zwei mutmaßliche Beifahrer des jungen Mannes konnten ebenfalls kontrolliert werden.

Während die Polizei die Sachlage klärte, stellte sich heraus, dass der 22-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Offenbar wollte er mit dem gemieteten Wagen, gemeinsam mit seinen Freunden, für den Führerschein üben.

Das Auto stand in einer Hecke und hatte einen Zaun durchbrochen.
Das Auto stand in einer Hecke und hatte einen Zaun durchbrochen.  © Patrick Schüller

Zu guter Letzt fanden die Beamten Betäubungsmittel im Fahrzeug. Daraufhin wurde dem 22-Jährigen eine Blutprobe entnommen und es wurde eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: