NRW-Polizei soll bald mit 106 Drohnen Verbrecher jagen

Düsseldorf/NRW - Nach einem mehrmonatigen Drohnentest der Polizei will NRW-Innenminister Herbert Reul (68, CDU) am Montag (11 Uhr) vorstellen, wie die Fluggeräte Beamten bei Einsätzen helfen können.

Düsseldorf: Eine Drohne der Polizei fliegt vor dem Fernsehturm.
Düsseldorf: Eine Drohne der Polizei fliegt vor dem Fernsehturm.  © Federico Gambarini/dpa

Der Test lief bei acht Polizeibehörden, die je bis zu drei Drohnen einsetzten.

Reul hatte erste Ergebnisse bereits im April positiv bewertet. Die Drohnen hätten sich "im Rahmen der bisherigen Erfahrungen bewährt und stellen eine sinnvolle Ergänzung zu bemannten Luftfahrzeugen dar", teilte er damals dem Innenausschuss des Landtags mit.

Die Polizisten testeten die Fluggeräte laut Reul bei der Verkehrsunfallaufnahme, an Tatorten, bei der Verfolgung von Umweltsündern, der Fahndung nach Straftätern oder zum Abfliegen von Gelände.

In diesem Zusammenhang hatten die Polizeibehörden in Düsseldorf und Dortmund Drohnen im Sommer auch im Zuge der Corona-Pandemie eingesetzt. Unter anderem am Rhein wurde so nach Menschenansammlungen gesucht.

Update, 16.37 Uhr: NRW-Polizei geht mit 106 Drohnen auf Verbrecherjagd

NRW stattet seine Polizei mit insgesamt 106 Drohnen aus. Seit Monaten wurde ihr Einsatz bereits getestet, nun soll es von 2021 an im größeren Maßstab weitergehen.

Das Land lässt sich die Ausstattung nach eigenen Angaben knapp eine Million Euro kosten. Um die Geräte bedienen zu können, werden zudem rund 270 Polizisten zu sogenannten Fernpiloten ausgebildet.

Reul gibt zu, dass er am Anfang nicht ganz sicher gewesen sei, ob Drohnen der Polizei wirklich helfen können oder ob es sich nicht nur um eine "technische Spielerei" handle. "Aber das hängt vielleicht damit zusammen, dass ich nicht so ein Hobbyfotograf bin."

Mittlerweile ist sein Urteil eindeutig. "Drohnen machen die Arbeit der Polizei an vielen Stellen einfacher", erklärt Reul.

Zugleich beruhigt der Minister: "Das ist kein Projekt zum Thema Überwachungsstaat. Das hat nix mit 'Big Brother is watching you' zu tun." Die Drohnen sollen auch klar in Polizeioptik bedruckt werden.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0